Warum bin ich hier ?

Wo bin ich überhaupt und warum bin ich hier auf Erden ?

Die physische Dimension gehört zu den von Gott "am entferntesten" liegenden Dimensionen, in der es in der Regel keinerlei bewusste Gott - Verbundenheit mehr gibt. Einige Kulturen haben es immerhin geschafft, auch in ihrem physischen Dasein eine echte "Natur-Verbundenheit" zu erhalten. Diese Naturverbundenheit - auch durch bewusste Kommunikation mit den verschiedenen Naturwesen gekennzeichnet - ist jedoch "nur" eine Verbindung mit den astralen Welten. Selbst Engel - Gottesboten - sind Lichtwesen, die in astrale Dimensionen herabsteigen, um sich hier uns zu zeigen und uns den Weg zu Gott zu zeigen - wenn wir sie darum konkret bitten.

Auf Erden verirrt durch Unkenntnis über Gott und die Schöpfung

Durch Unkenntnis, die im Laufe der Entfaltung und der Erfahrungsreise unseres Egos unser Bewusst-Sein getrübt hat und die direkte, bewusste und klare Wahrnehmung Gottes ganz "vernebelt" hat, haben wir uns mehr und mehr mit falschen Informationen "programmiert". Diese falschen Informationen führten zu einer trennenden "Nebelwand" zwischen unserem persönlichen Bewusstsein und dem göttlichen Bewusstsein. Diese vergangenen Ego-Trips in vollkommener geistiger Dunkelheit führten zu satten Bewusstseins-Blockaden.

Da wir also verlernt haben Gott, ja in den allermeisten Füllen sogar alle weiteren niederen Licht-Sphären (Astrale Universen) wahr-nehmen zu können, haben wir uns mehr und mehr mit dem bisschen physischer Materie auf unserem Planeten identifiziert. Wir haben Wünsche diesbezüglich geschaffen, die uns immer und immer wieder in die physische Dimension herabgezogen hat. Wir sind Verpflichtungen eingegangen, deren Umfang und langfristige (die Inkarnation überdauernde) Konsequenzen wir nicht einmal annähernd erahnt hatten.

Zum anderen haben wir durch die immer weitere Verdichtung bzw. Kräftigung unseres Egos unsere Schwingung soweit erniedrigt, dass ein "emporsteigen" in höhere (schwingungsmässig feinere) Dimensionen unmöglich geworden ist. Wir sind zu "Kannibalen" geworden, die sowohl ihren Ursprung vollkommen vergessen haben, als auch die göttlichen und wahren Eigenschaften unseres innersten ursprünglichen Wesenskerns vollkommen vergraben haben. Vergraben unter einem dicken Panzermantel unseres Egos und unseres Karmas. Wir haben unsere Ur-Eigenschaft, die Fähigkeit bedingungslos lieben zu können, unter den Facetten des Egos begraben.

Im physischen Körper wird im Laufe der Zeit der Trennungs-Schmerz von Gott so gross, dass wir eines Tages uns an unsere Herkunft besinnen und danach streben, in unsere Heimat - bei GOTT - zurückkehren zu dürfen.

Wenn die Sehnsucht nach Gott und nach Liebe erwacht beginnt der Heimweg

Packs an es gibt viel zu tun um wieder nach Hause zu finden !!!

Wenn diese Sehnsucht in uns erwacht ist, dann ist es unsere Aufgabe, wieder alle Erscheinungen unseres Egos loszulassen - die in uns schlummernde, allmächtige bedingungslose Liebe erwachen und sich entfalten zu lassen. Die "Heimkehr" ist ein aktiver Entfaltungsprozess. Es liegt an uns, bewusst all die Schritte zu tun, die erforderlich sind, um alle Bindungen an die physische Dimension, sowie alle weiteren, uns von Gott trennenden Dimensionen, aufzulösen.

Wir haben uns auf systematische Weise von Gott getrennt und können uns auch wieder auf ebenso systematische Weise Gott nähern, bzw. uns mit ihm einen. Das Funktions-Prinzip wie eine Seele - an Körperhüllen gebunden - in immer dichtere Sphären herabsteigt, ist bekannt. Also können wir die Kenntnisse über dieses Funktions-Prinzip auch bewusst in umgekehrter Richtung anwenden.

Wir haben das lieben verlernt und die uns innewohnende, göttliche Liebe vermag nicht mehr bis zu unserem physischen Hirn und Bewusstsein durchzudringen. Also lernen wir durch das Studium und Praktizieren geistiger Gesetze zuallererst die Grobheiten unseres Egos aufzulösen. Dies können wir nur und ausschliesslich in der physischen Dimension.

Packen wir's an!

Gottes Liebe ist bunt wie einn Regenbogen

Überblick alle Kapitel: Lehre der Liebe Gottes | Home Cyberspace Ashram für Kriya Yoga