Männlich - weiblich
Yin - Yang
+
/ -

Vater / Tochter - Mutter / Sohn

Yin und Yang - männlich weiblich - Vater Tochter - Mutter Sohn - Polaritäten

Energetische Polaritäten die Energie zum fliessen bringen

Zwei Polaritäten die sich ergänzen, bekämpfen oder gar zerstören - je nach dem was der Mensch daraus macht. Die Seele ist weder männlich noch weiblich - nur der Lernkörper aus Fleisch und Blut, sowie einige Formen niederer Astralkörper kennen diesen Zustand.

Die Seele als solche wurde von Gott geschaffen - zum Lieben und lieben lassen, sowie liebevolles kreativer schaffen und glücklich machen. Es handelt sich hierbei um keine Sexualität, sondern Polaritäten von Liebesenergie.

Diese Polaritäten erst ermöglichen den Fluss - die Bewegung der Liebes-Energie !!!!

Im folgenden lernen wir den wesentlichen Unterschied der beiden Polaritäten, die wir als männlich und weiblich bezeichnen. Ebenso werden wir uns mit den spirituellen Aufgaben der Sexualität auseinandersetzen. Hier vorweg eine kurze Übersicht dieses äusserst Umfangreichen und wichtigen Kapitels.

  1. Der Urzustand der göttlichen Seele und das Ziel der spirituellen Entwicklung einer jeden Seele.
  2. Was bedeutet männlich
  3. Welche Eigenschaften und Lektionen sind männlich
  4. Was bedeutet weiblich
  5. Welche Eigenschaften und Lektionen sind weiblich
  6. Die Kombination von männlichen und weiblichen Tugenden im praktischen Leben als Resultat des spirituellen Wachsen und Lernen.
  7. Wie können wir unsere fehlenden oder kranken Funktionen unserer Seele wieder heilen und somit die Liebesenergie zum fliessen bringen

Als von Gott geschaffene Kinder sind wir Seelen - aus göttlichem Licht - geschaffen aus " den Gedanken Gottes" - frei von jeglichem Körper im irdischen Sinne unserer Vorstellungen. Frei von Kausalkörper und frei von Astralkörper oder gar physischem Körper. Die Seele braucht keinen Körper um bewusst zu sein. Eine göttliche Seele - Gott zum Bilde geschaffen - braucht keinerlei Form, Gestalt oder Körper jedweder Art um zu sein. Sowohl das schöpferische Bewusstsein als auch jegliche Wahrnehmung oder Kommunikation sind vollkommen frei von jeglichem Körper der dichteren Art wie wir sie als Gefängnis unserer Seele derzeit auf Erden geschaffen haben.. Selbst Astralkörper oder Kausalkörper sind vollkommen überflüssig. Unsere Heimat war und ist Gottes Welt der Liebe - unmittelbar und dauerhaft in direktem und bewusstem Kontakt zu Gott und jederzeit in der Lage vollkommen eins mit Gott zu werden - immer und immer wieder.

Eine solche Seele hat unter anderem zwei Grund-Eigenschaften in höchster Vollkommenheit:

Lieben und lieben lassen sind vollkommene göttliche Eigenschaften, die absolut jeder Seele innewohnen und von jeder Seele - ohne dies besonders erlernen zu müssen - praktiziert werden können. Lieben und lieben lassen bedingt dass Energie fliessen kann. Um einen Energie-Fluss erzeugen zu können, bedarf es einer Polarität - so wie dies in der Physik von der Elektrizität bekannt ist. Am nächsten kommt der Vergleich dieser zwei göttlichen Grund-Eigenschaften einer Seele dem Vergleich einer Batterie mit Gleichspannung. Jede Batterie hat Plus und Minus-Pol. Nur durch die richtige Schaltung von Plus und Minus zu einer beliebigen elektrischen oder elektronischen Schaltung fliesst elektrischer Strom -Energie - und kann die gewünschte Wirkung erzeugen.

Ebenso muss die Seele ihre - hier auf Erden im physischen Körper - verloren gegangene Fähigkeit des Liebens und lieben lassen wieder befreien. Dies geschieht durch Verständnis und Wissen über die Physiologie der Liebe und durch eine intensive Selbstheilung als direktes Resultat bewusster spiritueller Fortschritte der betroffenen Seele.

Jeder Mensch ist Seele und hat Körperhüllen. Also hat jeder Mensch - egal ob männlicher oder weiblicher Körper - grundsätzlich beide Fähigkeiten latent in sich und sollte danach streben das gesamte göttliche Potential beider Fähigkeiten vollkommen zu befreien - also die männliche Polarität ebenso wie die weibliche Polarität zu heilen und dass göttliche innewohnende Potential wieder zu befreien.

Jede Seele, die auf Erden inkarniert mit Ausnahmen eines Avatars oder weit fortgeschrittenen Guru - hat jedoch besondere Blockaden und somit besondere Lektionen, um diese Blockaden wieder in Liebe aufzulösen. Diese möglichen Blockaden lassen sich in 2 grundsätzliche Gruppen unterteilen und entsprechen inkarniert eine Seele entweder in einem männlichen Körper oder in einem weiblichen Körper.

Ganz allgemein und grundsätzlich darf man sagen, dass jeder Mensch in einem männlichen Körper als besondere spirituelle Haupt-Lektionen der Seele die Entfaltung und das Praktikum der männlichen Eigenschaften und Tätigkeiten hat. Ebenso haben alle Seelen in einem weiblichen Körper als spirituelle Haupt-Lektion die Entfaltung, Heilung und Befreiung der weiblichen Grundeigenschaften der göttlichen Seele.

Was bedeutet männlich ?

Welche Eigenschaften, Berufe und Handlungen beinhaltet die Polarität "männlich"

Männlich ist die Eigenschaft oder Tätigkeit des ...

Welche Eigenschaften und Lektionen sind männlich

Was bedeutet weiblich ?

Nachdem die Polaritäten männlich - weiblich sich ergänzen um zu einem ganzen zu werden ergibt sich eine logische Folgerung der zuvor aufgezählten Eigenschaften des männlichen.

Welche Eigenschaften, Berufe und Handlungen beinhaltet die Polarität "weiblich"

Welche Eigenschaften und Lektionen sind weiblich ?

Die Kombination von männlichen und weiblichen Tugenden im praktischen Leben als Resultat des spirituellen Wachsen und Lernen.

Zuerst einmal sollte jeder Mensch sich an erster Stelle auf die besonderen Lektionen auf Grund seines momentanen Körpers konzentrieren. Gleichzeitig sollte er aber auch vorhandene Tugenden des anderen Geschlechtes in sich pflegen und erhalten.

Hier einige Beispiele

Wie können wir unsere fehlenden oder kranken Funktionen unserer Seele wieder heilen und somit die Liebesenergie zum fliessen bringe

Wenn wir die obigen Aufstellungen genau studieren - unter Rücksichtnahme unseres eigenen Geschlechtes - so werden wir mit Leichtigkeit erkennen in welchen Bereichen des täglichen Lebens wir unseren spirituellen Lektionen ganz oder teilweise aus dem Weg gehen. Zuallererst sollten wir auf jeden Fall uns immer auf unsere Geschlechts-spezifischen Lektionen mit ganzer Kraft konzentrieren und an der Vervollkommnung oder Heilung dieser Tugenden intensiv und liebevoll mit aller Kraft arbeiten. Gleichzeitig sollten wir aber vorhandene göttliche Tugenden der ergänzenden Polarität erhalten und Pflegen.

Während der gesamten Inkarnation sollten wir an erster Stelle an diesen Geschlechts-spezifischen Tugenden arbeiten - sie vervollkommnen und vorhandene Blockaden in Liebe auflösen. Gleichzeitig mit zunehmendem Fortschritt werden wir auch erkennen welche ergänzenden Eigenschaften der anderen göttlichen Polarität noch unserer Aufmerksamkeit, Heilung und Weiterentwicklung bedürfen. Mit zunehmender Lebenserfahrung und zunehmendem spirituellen Fortschritt werden wir beide Polaritäten in hohem Masse vervollkommnen und in uns vereinen - das heisst gleichzeitig in unserer momentanen Geschlechts-spezifischen Rolle lieben und lieben lassen in höchstem Masse verwirklichen - in allen Bereichen unseres täglichen Seins. Wir sollten immer bedenken, dass unser Geschlechts-spezifischer Körper nur durch unser eigenes Karma in früheren Inkarnationen - also durch unser eigenes Unterlassen oder verwehren von Lieben oder lieben lassen entstanden sind.

Sich in einem weiblichen Körper den männlichen Berufen widmen oder umgekehrt - wie dies heutzutage im Zuge der "Gleichberechtigung" sehr häufig der Fall ist, ergibt keinerlei spirituellen Sinn solange wir unsere eigenen Aufgaben noch teilweise oder ganz offen gelassen haben. Erst wenn wir unsere eigenen spirituellen Aufgaben zu einem hohen Masse verwirklicht und erfüllt haben können und sollten wir uns auch den Aufgaben der anderen Polarität hinwenden und mit unseren eigenen harmonisch und liebevoll kombinieren lernen. Die heutzutage übliche berufliche Gleichstellung in Bezug zur Berufswahl und Bezahlung ist zwar vollkommen berechtigt - wird von den meisten ausübenden jedoch nur und ausschliesslich aus Gründen der Flucht vor den eigenen - meist schwieriger erscheinenden - spirituellen Aufgaben benutzt.

Wer in einem "männlichen" Körper inkarniert - hat in der Regel seine "weiblichen" Aufgaben in früheren Inkarnationen besser erfüllt als seine "männlichen" also wird er sich in der Rolle der "weiblichen" Aufgaben oft wohler fühlen. Das gleiche gilt natürlich auch umgekehrt für Seelen in "weiblichen" Körpern - die heutzutage vermehrt nach "männlichen" Berufen streben - um ihren eigenen Aufgaben zu entfliehen.

Konzentriere dich an erster Stelle auf deine eigenen Geschlechts-spezifischen spirituellen Aufgaben und vervollkommne diese. Dies kann in vielerlei beruflichen, partnerschaftlichen und kulturellen Situationen möglich sein. Es kommt vielmehr auf deine eigene innere Einstellung und die Art der Ausführung an. Wähle Berufe, Tätigkeiten, Sportarten und Hobbys die in deinen Geschlechtsspezifischen Bereich fallen. Dies hilft spirituelle Blockaden in Liebe aufzulösen, die Kundalini Shakti wieder zum fliessen zu bringen und hebt deine allgemeine Lebenskraft und Lebensfreude. Mit zunehmendem Erfolg kannst du deine Geschlechts-spezifischen Polaritäten ergänzen durch Aktivitäten der anderen Polarität um dich weiter zu vervollkommnen.

Als direkte Erfolgskontrolle kannst du folgende objektiven Punkte als positives Zeichen deines erfolgreichen spirituellen Arbeitens selbst als Feedback erkennen. Mit zunehmendem Erfolg wirst du

Bevor du geliebt werden kannst - musst du bereit sein andere lieben. Bevor du andere lieben kannst musst du bereit sein dich lieben zu lassen. Liebe muss frei fliessen können - von anderen zu dir und von dir zu anderen.

Nur wenn beide Richtungen des Liebes-Flusses gleichzeitig offen sind kann Liebe wirklich fliessen und Glück in dir entstehen - als Resultat des Flusses der Liebe. Glücklich sein entsteht als Resultat des Flusses der Liebe - so wie in einer Glühbirne Licht als Resultat des Fliessens des elektrischen Stromes entsteht.

So wie du andere liebst und glücklich machst - wirst auch du glücklich . So wie du dich von anderen glücklich machen lassen - ermöglichst du, dass auch andere glücklich sein dürfen.

Wenn du alle Hindernisse zwischen deiner momentanen Persönlichkeit - deinem jetzigen Ego - und Gott in Liebe aufgelöst hast, wirst du auf liebevolle und harmonische weise alle obigen Punkte gleichzeitig in dir verwirklicht haben. Du wirst gelernt haben beide Polaritäten in vollkommener Weise gleichzeitig zu entfalten und dauernd ein grösstes Mass an Liebe in beiden Richtungen fliessen zu lassen. Eine Seele ist weder männlich noch weiblich - sondern göttlich - als männlich und weiblich gleichzeitig.

Gottes Liebe ist bunt wie einn Regenbogen

Möge Gottes Liebe und Segen dir bei der Verwirklichung deiner eigenen spirituellen Lektionen und bei deiner eigenen Heilung helfen dürfen.

Gottes Liebe ist bunt wie einn Regenbogen

Alle Kapitel: Auf den Flügeln der Liebe - auf dem Weg zu Gott | Cyberspace Ashram