Maha Mudra

Maha Mudra ist mit einigen kleineren Abweichungen bekannt. Die Gründe für die Abweichungen sind Anpassung durch den Guru an besondere Bedingungen des Schülers. Zum Beispiel bei altersbedingten Beschwerden, Verletzungen im Hüft- und Kniebereich oder aus ähnlichen Gründen. Das Maha Mudra kommt aus dem Hatha Yoga und kann ohne weiteres auch durch ein anderes geeignetes und von deinem Guru empfohlenes Mudra oder eine entsprechende gleichwertige Übung ersetzt werden. Hierzu bedarf es jedoch eines aussergewöhnlichen und absoluten Grundes. Auf keinen Fall sollte das Maha Mudra ersatzlos vom Anfänger aus seinem Kriya Yoga Programm gestrichen werden.

Das Sanskrit Wort Maha bedeutet gross - es ist ein grosses Mudra im Sinne seiner grossen Wirkung !!

In Verbindung mit rein spirituellem Streben nach Gott und wie unten erklärt - bewirkt das Maha Mudra das Loslassen von allem irdischen indem du eine innere Einstellung von Hingabe an Gott entfaltest und vervollkommnest. Hingabe an Gott bedeutet, dass du lernst, ALLES was du tust, je getan hast und noch je tun wirst - Gott alleine zu widmen.

Maha Mudra

beginnt mit

Pratishta

Dann sitzt du auf einer Ferse genau wie im Bild unten gezeigt. Mit welchem Bein du beginnst ist egal.

Maha Mudra

Jetzt - mit OM in der Kutashta und deine ganze Aufmerksamkeit auf Gott gerichtet - beugst du dich vorwärts über das ausgestreckte Bein - soweit es bequem und locker geht.

Maha Mudra

Mit den Händen greifst du soweit wie möglich nach vorne - wie oben im Bild gezeigt. In dieser Position wiederholst du nun 12 x das Mantram OM in das Muladhara Chakra. Das Muladhara Chakra befindet sich anatomisch genau dort wo die Ferse, auf der du sitzt sein sollte - am unteren Ende des Steissbeins.

Nachdem du einen Zyklus von 12 OM beendet hast, wechselst du das Bein wie im Bild unten, beugst dich über das andere Bein und wiederholst erneut 12 Mal das Mantram OM in das Muladhara Chakra.

Beachte, dass du die ganze Zeit deine Aufmerksamkeit auf Gott richtest und Gott alle deine Erfahrungen, Erinnerungen, Emotionen und Handlungen schenkst bzw. widmest. Diese Einstellung sollte dir zur Gewohnheit für das ganze sein auf Erden und jenseits werden.

Maha Mudra

Jetzt nach der zweiten Serie von 12 OM streckst du beide Beine nach vorne, beugst dich erneut wie im Bild unten gezeigt nach vorne über beide Beine und wiederholst ein drittes Mal 12 Mal das Mantram OM in das Muladhara Chakra.

Maha Mudra

Als Zusammenfassung: du wiederholst für jedes Maha Mudra jeweils 3 Mal das Mantram OM in den drei verschiedenen Positionen wie oben gezeigt in dein Muladhara Chakra. Gesamthaft also 36 Mal OM. Jedes einzelne Maha Mudra beginnt mit Pratishta und endet mit Visarjan - siehe unten !

Nach einem ganzen Zyklus von jeweils 3 Mal 12 OM in das Muladhara Chakra beendest du EIN Maha Mudra mit

Visarjan

bevor du weiterfährst oder das Maha Mudra wiederholst. Jedes Maha Mudra fängt immer mit Pratishta an und hört mit Visarjan auf !

Weitere Informationen über die Anzahl Maha Mudra und zu welchem Zeitpunkt das Maha Mudra richtig gemacht wird, findest du in den Informationen der Einweihung in Kriya Yoga oder du erhältst diese Informationen von deinem Guru. Alles auf dem Weg zu Gott und alle Hilfe wird immer an alle ehrlichen und ernsthaften Gottsucher geschenkt. ALLES. In Liebe - aus Liebe - direkt von Gott - wenn du dich direkt an Gott wendest. Alle Menschen sind geliebte Kinder Gottes. Alles was Gott je anstrebt, ist alle seine geliebten Kinder immer glücklich zu sehen - auf Erden und jenseits - ewiglich.

Gottes Liebe ist bunt wie einn Regenbogen

Übersicht alle Kapitel | Home