Kundalini Shakti und Chakras
Kundalini = göttliche Lebenskraft

Die Physiologie der Chakras und die Bedeutung der Kundalini Shakti während der spirituellen Entfaltung des Menschen.

Dieses Kapitel wird dir helfen, das Verständnis über die Kundalini Shakti - auch als Schlangenkraft bezeichnet - zu klären. Eine "Erweckung" wie oft bezeichnet, ist nie möglich, da die Kundalini als alles erzeugende und am Leben erhaltende kosmische Lebenskraft von Gott kommend und zu Gott zurückkehrend immer fliesst. Jedoch gibt es durch spontane Einflüsse die eine plötzliche Vervielfachung der Energie-Menge verursachen können. Sowohl bewusste einseitige Übungen zur "Erweckung" der Kundalini Shakti, als auch ein allseitiger, harmonischer Fortschritt auf dem spirituellen Weg können zu diesem Energieschub führen. Eine vorzeitige "Erweckung" ohne entsprechende Reinheit des spirituellen Körpers und des physischen Körpers könnte zur einer ernsthaften Schädigung des physischen Nervensystems führen.

Rotation der Chakras als Resultat der aufsteigenden Kundalini Shakti durch alle Chakren

Das Bild oben zeigt die 12 Haupt-Chakren. Die unteren 7 davon sind allgemein bekannt, da sie auch einen direkten Bezug zum physischen Körper haben. Ihre "Rotations-Richtung" ist ebenfalls gezeigt, sowie die Flussrichtung der Kundalini Shakti. Alles Leben kommt von Gott und wird von Gott ernährt - in alle Ewigkeit.

Die gezeigten Farben sind frei gewählt und stehen in keinem Zusammenhang mit den Farben, die Hellsichtige oftmals sehen. Die gesehenen Farben sind relativ und ändern sich fortlaufend mit dem Wechsel der spirituellen Entfaltung, dem Wechsel der Gefühle und Gedanken. Sie sind aber auch von verschiedenen Menschen oft unterschiedlich wahrnehmbar und stehen oft nur in einer korrekten Relation zueinander. Farben sind Schwingungen. Hellere Farben sind höhere Schwingungen. Um alle Schwingungen als konstante Farbskala zu sehen, sollten alle beteiligten Hellsichtigen zuerst auf eine gemeinsame Bezugs-Frequenz abgestimmt sein. Hellsichtige, die den Astralkörper sehen, mögen andere Farben wahrnehmen, als solche die den Mentalkörper oder gar den Kausalkörper sehen. Zum einen sind dies verschiedene Schwingungs-Bereiche, zum anderen ist das Sicht-Spektrum der wahrnehmenden unterschiedlich.

Um dies kurz zu erklären wird ein Beispiel aus der Funktechnik verwendet. Hierbei werden wird leicht den Unterschied zwischen relativer und absoluter Wahrnehmung eines Frequenz-Spektrums erkennen. In der Übermittlungsart CW - continuous wave - wie sie für Morsetelegraphie verwendet wird, wird eine unmodulierte Trägerfrequenz in einem bestimmten Intervall ausgestrahlt. Diese Frequenz mag allerdings für die Empfängerstation unhörbar sein, da sie ausserhalb des hörbaren Bereichs der Menschen liegt. Nehmen wir an, dass wir ein Dauersignal von 21 MHz aussenden. Der Empfänger möchte einen 1000 Hz Ton hören, also stellt er seinen CW-Empfänger auf 21 MHz plus oder minus 1000 Hz ein. Also entweder auf 20,999 MHz oder auf 21,001 MHz. Ein anderer Empfänger möchte lieber einen 400 Hz Ton hören, also stellt er seinen CW-Empfänger auf 21 MHz plus oder minus 400 Hz ein. Die Differenzfrequenz ergibt den hörbaren Ton beim Empfänger.

Daraus erkennen wir, dass das gleiche Signal, sowohl als 1000 Hz als auch als 400 Hz oder auch in einer beliebigen anderen Tonfrequenz gehört werden kann. Der Relative Nullpunkt des Empfängers zur Sendefrequenz ist verändert worden. Das ursprüngliche Sende-Signal ist das gleiche geblieben. Wird jetzt dieser gleiche Sender abwechselnd verschiedene Signale in einem Frequenzbereich von 2000 Hz im oberen Seitenband, also 21 MHz minus 0 bis plus 2000 Hz, seiner Trägerfrequenz ausstrahlen, so können beide Empfänger zwar jeweils unterschiedliche Töne, aber eine richte Relation der Frequenzen zueinander wahrnehmen. Ebenso verhält sich oftmals auch die absolute Wahrnehmung der Farben eines Chakras oder der Aura. Ebenso wie auch bei einem Empfänger das Eigenrauschen eine wichtige Rolle spielen kann, ebenso kann auch die Schwingung der eigenen Aura einen entscheidenden Einfluss bei der absolute Wahrnehmung von Schwingungen anderer Wesen haben.

Unten sehen wir eine Aufzeichnung der Namen der Chakras in Sanskrit, wie sie allgemein auf diesem Planeten üblich sind. Um Verwechslungen und Missverständnisse zu meiden, sollten immer die Sanskrit Namen verwendet werden. Besonders in der Deutschen Sprache werden oft zweideutige Namen verwendet, die zu tragischen Fehlern führen können. So ist zum Beispiel das "Milzchackra" ein Nebenchakra des Manipura Chakra. Spiegelbildlich dazu gäbe es aber auch auf der rechten Seite ein Chakra auf der Höhe der Leber. Ein "Nabelchakra ist weder das Manipura Chakra noch das Svadhisthana Chakra, sonder das Navi Chakra , das auf der physiologischen Höhe des physischen Nabels im Lichtkörper liegt. Um wissenschaftlich präzise Resultate zu erlangen, sollte auf dem Weg zu Gott auch präzise Methoden angewandt werden. Kriya Yoga wird oft als wissenschaftliche Methode der Selbstverwirklichung bezeichnet, dies bedingt präzise Methoden der Anwendung aller damit verbundener Techniken und heiligen Prinzipien in innigster Gottes-Zuwendung.

Eine Grafik mit den genauen Platzierungen dieser Haupt-Chakren findest du auch im Kapitel "Öffne dich für Gott, ..."

Kundalini Erweckung - Fluss durch die Chakren

Zuerst betrachten wir die heilige Lebenskraft "Kundalini Shakti" von Gott kommend. Diese Energie kann mit dem weissen Sonnenlicht verglichen werden. So wie Sonnenlicht in ein Spektrum verschiedener Farben zerlegt werden kann, so kann die heilige Lebenskraft durch die Chakren in verschiedene andere Teilbereiche zerlegt werden, um in einzelnen Lichtkörpern und Bewusstseins-Trägern ihre besondere Funktion zu erfüllen. Der globale Begriff für diese feinstoffliche Lebenskraft in den verschiedenen Dimensionen jenseits des Physischen ist Prana - die Technik diese Lebenskraft bewusst zu kontrollieren und bewusst zu steuern wird als Pranayama bezeichnet.

Mit zunehmendem Herabstieg wird die Schwingung immer niedriger, die Energie somit immer dichter. Der Physische Körper ist die dichteste Dimension des bewussten Seins. Noch dichter - aber kein Normalzustand - ist die Daseins-Form im Astralen Koma in das viele physisch Verstorbenen nach ihrem "Tod" fallen. Auf Grund extremen KARMAS und zum Schutze der Schöpfung sinken viele Menschen für Jahre, Jahrzehnte oder Jahrtausende in einen tiefen Koma ähnlichen Heilschlaf - ohnmächtig und bewusstlos - bis wieder ein geeigneter Zeitpunkt für eine neue Inkarnation gekommen ist. In der Zwischenzeit werden sie durch Gottes Gnade und Liebe und die allgemeine spirituelle Entwicklung der Menschheit als ganzes von der Liebe der Schöpfung geheilt und gereinigt - vorbereitet für einen Neuanfang in einer neuen physischen Inkarnation. - befreit von allen Erinnerungen ihrer Vergangenheit.

Es ist nur die extreme Entfaltung des Egos mit seinen vielfältigen spirituellen Blockaden die die Kundalini Shakti am fliessen hindern. So wie das Ego im Laufe des bewussten spirituellen Entfaltens aufgelöst wird, so nimmt der Fluss der Lebenskraft stetig zu. Als Resultat haben wir ein deutlich geringeres Schlafbedürfnis beim spirituell harmonisch entwickelten Menschen. Gott schläft nie - Gott ist immer bewusst und mächtig !!! Der irdische Mensch wird jedoch fällt in der Regel jede Nacht in eine 6 - 12 stündigen Koma ähnlichen Tiefschlaf - Ohnmächtig und Bewusstlos - als Zeichen seiner extremen spirituellen Disharmonie. Je grösser das Schlafbedürfnis - je grösser die spirituelle Disharmonie, oder anders formuliert, je mehr steht ein Mensch neben sich ! 3 - 6 Stunden dürfen von einem spirituellen Menschen als normal betrachtet werden, mehr als 6 Stunden sollte als ernsthafte Warnung und als Antrieb vermehrten spirituellen Strebens betrachtet werden.

Die Kundalini Shakti kommt von Gott und durchfliesst die innersten Dimensionen der Seele, danach den Kausalkörper, den Astralkörper und am Schluss den physischen Körper. Jede dieser genannten Körper ist in sich vollkommen bewusst und stellt eine grobstofflichere Form der nächst höheren Manifestation des Menschen dar. Grobstofflicher im Sinne von mehr Ego, mehr Selbstsucht, mehr Bereitschaft zu Gewalt, Lüge, Betrug, Freiheits-Einschränkung anderer, etc. Die Seele selbst ist ihrerseits aus mehreren ähnlichen jedoch noch feineren Strukturen aufgebaut. Diese noch feineren Hüllen zwischen der Seele und Gott werden hier nie erläutert - sie sind jenseits des physisch vorstellbaren und in der Entwicklung so weit näher bei Gott in Relation zum irdischen Entwicklungsstand der Menschen, dass diese Menschlichen Manifestations- und Bewusstseinsebenen erst nach der Befreiung aus dem Kreislauf des Karma - also nachdem auch der Auflösung des Kausalkörpers - für den Menschen wichtig werden.

Das gesamte Chakrensystem eines Menschen - aber auch bei Tieren - kann mit einer Serie von Schwingkreisen in einem konventionellen Rundfunk-Sende-Empfänger verglichen werden. Das heisst jedes Chakra dient dem Transformieren von Energie von einer Manifestations-Ebene des Seins zur nächsten. Diese Transformation funktioniert in beiden Richtungen, also von höheren Schwingungs-Ebenen in tiefere als auch umgekehrt von tieferen Schwingungs-Ebenen in höhere.

Während des Herabstiegs des Menschen in immer gröbere Daseinsformen des wachsenden Egos

Diese Entwicklung sehen wird auch bei einem Neugeborenen Baby. In den ersten Monaten, manchmal sogar in den ersten Jahren können nahezu alle Neugeborenen Babys die Aura sehen und feinstofflich, das heisst auf der Ebene der Seele oder des Kausalkörpers mit ihrer Umwelt kommunizieren. Natürlich fehlt es meist der Umwelt an der Fähigkeit an dieser Kommunikation aktiv und bewusst teilzuhaben.

Im Laufe des Heranwachsens bildet sich das Ego durch Anpassung des Neugeborenen an seine Umwelt. Die feinstofflichen Wahrnehmungen werden immer schwächer und nach ca 5 bis 7 Jahren ist die feinstoffliche Wahrnehmung meist erloschen. Es sei jedoch betont, dass dies keineswegs so sein MUSS, sondern nur auf Grund der Anpassung einer reinkarnierten Seele an die physische Daseinsform des irdischen Lebens so ist. Diese Anpassung geschieht nur, weil das Ego der Eltern und der irdischen Gesellschaft zu grob, zu sehr von Gott getrennt ist um sich dem engelhaften Wesen eines göttlichen Kindes anpassen zu wollen. Möglich wäre diese Anpassung selbstverständlich und wünschenswert wäre sie sicherlich auch - aus göttlicher Sicht einer Seele gesehen.

Das gleiche Bewusstsein einschliesslich aller Wahrnehmungs- und Kommunikationsmöglichkeiten des physischen Menschen existieren somit auch in allen feinstofflichen Hüllen desselben Menschen. Jedoch ist jede nächst höhere Manifestation des Menschen noch feiner, noch vollkommener, noch freier und vor allem vielseitiger und mächtiger in seinen göttlichen Fähigkeiten. Zusätzlich zu den 5 Sinnesorganen hat jede nächst feinere und höhere Bewusstseinsform und Manifestation des Menschen noch mehrere weitere "Sinnesorgane" in seinem Lichtkörper. Statt der akustischen Kommunikation findet eine energetische Kommunikation statt die wir hier als Telepathie bezeichnen wollen. Diese Kommunikation verfeinert sich jedoch noch weiter im Kausalkörper oder in der Seele, so dass Telepathie beispielsweise in der Manifestations-Dimension der Seele viel zu langsam und unpassend wäre.

Die Energie fliesst in einem geschlossenen Kreislauf. Von Gott zum Menschen und zurück zu Gott. Gleichzeitig findet immer auch ein energetischer Austausch mit dem Umfeld statt. Dieser Austausch mit dem Umfeld - unter Umständen über tausende von Kilometer irdischer Distanz -
ist erforderlich, um dem Menschen zu ermöglichen sein Karma zu erleben und zu empfangen. Wir erinnern uns an das Gesetz vom Karma - vereinfacht: "jeder empfängt und erlebt was er anderen angetan".

Dieser Energiefluss der Kundalini Shakti erfolgt in Nadis - in der traditionellen chinesischen Medizin auch als Meridiane bezeichnet. Nadis sind energetischen Leitern ähnlich der Venen und Arterien, die alle verschiedenen Lichtkörper durchströmen, mit Energie - Prana - versorgen. Die verschiedenen Chakren sind mit dem physischen Körper meist durch Drüsen verbunden. Alle Manifestationsebenen des Menschen sind immer miteinander verbunden. Lebt der Mensch in Harmonie mit Gott und somit seinen seelischen Bedürfnissen, so lebt er in Harmonie mit sich selbst und ist gesund. JEDE Krankheit und jeder Unfall sind IMMER EIN BEWEIS von Disharmonie mit Gott und somit seinem eigenen Innersten Wesen. Wenn Innen wie Aussen und Oben wie Unten - dann ist der Mensch eins und ganz.

Die folgenden Zustände führen zu extremen Krankheiten und teilweise zum Stillstand des Energieflusses der Kundalini in einem physischen Menschen und somit zu schwerster Krankheit wie Krebs, Aids, Tuberkulose, Pest, Aussatz, Hepatitis, Typhus, allen weiteren Krankheiten oder Tod.

Natürlich kann "Tod" auch als loslassen des physischen Körpers als Resultat spiritueller Reife eintreten. Dies ist das angestrebte Ziel aller wahren Gott Sucher jedoch selten anzutreffen.

Ein harmonischer Energiefluss der Kundalini Shakti durch alle Nadis und somit durch alle Chakren des dichtesten Lichtkörpers führt zum Öffnen der Chakren und zu einer Rotation der Energie-Ausstrahlung ähnlich einer sich drehenden Rasenbewässerungsdüse. Bei den Hauptchakren dreht sich jedes Chakra im entgegengesetzten Drehrichtung seiner Nachbarchakren. Also abwechselnd im Uhrzeigersinn und Gegen-Uhrzeigersinn.

Bei Seelen ohne spirituelle Blockaden und in männlichen Körpern ist der Drehsinn eines bestimmten Haupt-Chakra jeweils entgegengesetzt dem Drehsinn des gleichen Chakra einer Seele die ebenfalls frei von spirituellen Blockaden in weiblichen Körpern inkarniert ist

Wenn also ein männlicher Körper und ein weiblicher Körper Gesicht zu Gesicht sich gegenüberstehen, dann drehen die Chakren der beiden Seelen in harmonischer Richtung zueinander. Mann und Frau - jeweils frei von wesentlichen spirituellen Blockaden können sich gegenseitig "beflügeln" oder "antörnen". Alle in Gottes Schöpfung hat einen tiefen und liebevollen Sinn. So auch dieser Zustand der Drehrichtung der Chakren. Der männliche Lichtkörper und männliche physische Körper dienen der Frau sich verwirklichen zu können und die aktuellen spirituellen Lektionen liebevoller und einfacher lernen zu dürfen und das gleiche gilt umgekehrt für den Mann. Ein weiblicher Lichtkörper und physischer Körper hilft dem Mann seinerseits die eigenen spirituellen Lektionen zu verwirklichen. Weibliches und männliches Energiesystem sind von Gott geschaffen sich gegenseitig zu ergänzen und sich bei der spirituellen Entwicklung gegenseitig zu helfen. Sexualität ist eine Ausdrucksform dieser möglichen Hilfe und ebenso in Liebe und aus Liebe von Gott geschaffen wie alles andere in der göttlichen Schöpfung.

Negieren dieser von Gott bewusst und in Liebe geschaffenen Sexualität und Anziehung zwischen weiblichen und männlichen Körpern - sowohl der Lichtkörper als auch der physischen Körper führt früher oder später immer zu ernsthaften spirituellen UND medizinischen Problemen UND Krankheiten - wie dies bei denn folgenden verschiedenen Sonderformen der Sexualität beobachtet werden kann

Sexualität ist ein Ausdruck heiliger Liebe zwischen zwei Kindern Gottes - zwischen zwei engelhaften menschlichen Seelen während des Lernprozesses im irdischen Körper. Sexualität kann die heiligste Manifestation des Liebesbeweises und Liebes-Austausches zwischen zwei physischen Menschen sein. Zum Lieben Lernen von Gott geschaffen - aus Liebe - in Liebe.

Die "Erweckung" der Kundalini Shakti

Die Erweckung der Kundalini Shakti erfolgt durch Auflösung des Ego und als Folge von Kriya Yoga mit Kriya Pranayama

Ein plötzlicher und starker Anstieg der Kundalini Shakti wird in der Regel von allen Menschen wahrgenommen. Dieser Zustand wird fälschlicherweise meist als "Erweckung" der Kundalini Shakti bezeichnet. Befreiung wäre sicher eine präzisere Bezeichnung. Ohne fliessen der Kundalini Shakti ist absolut kein Leben möglich !! Nur durch spirituelle Blockaden verschiedenster Art und Ursachen im Bereich des Ego wird die Kundalini am freien und vollen Fliessen gehindert.

Betrachten wir also zuerst einmal welche Faktoren unsere göttliche Lebenskraft am fliessen hindern können. Dann können wir verstehen warum plötzlich und auch ohne spirituelle Vorbereitung ein extremer Anstieg der Kundalini Shakti auftreten kann.

Unten findest du mehrere Beispiele von Blockaden, die unsere Kundalini Shakti stark im freien Fliessen hindern oder manchmal ganz stoppen - also zum physischen "Tod" führen.

In Kursivschrift findest du darunter jeweils Lösungen zu den Blockaden.

Ursachen von Blockaden der Kundalini Shakti:

Verhaftung an der physischen Ebene, am eigenen Körper oder physischen Körper des Partners, an materiellen Gütern.

Mache dir wiederholt ernsthafte Gedanken über dein wahres spirituelles Wesen, das Sein und Bewusst Sein nach der physischen Existenz. Löse dich bewusst von deiner Umgebung durch wiederholten Wohnort- und Arbeitsplatz-Wechsel. Lerne dich vermehrt und vertieft mit deinen Gefühlen und deinem innersten Gefühlsleben auseinander zusetzen statt dich auf oberflächliches materielles Leben und Berühren zu beschränken.

Löse dich von deiner vertrauten Umgebung und erkenne dass letztendlich Millionen von Menschen weltweit liebend und nett sind - überall und in allen Kulturen dieses Planeten.

Werde dir bewusst wieviel Geld, Zeit, Arbeitszeit und Energie du in die Erhaltung und den Schutz deiner materiellen Güter investierst - obwohl du mit absoluter Garantie sowieso ALLES VERLIEREN WIRST. Alles - absolute alles irdische und materielle wirst du verlieren - spätestens bei deinem irdischen "Tod". Sogar der gesamte Planet wird sich eines Tages in Liebe auflösen - auch wenn dies noch viele Millionen Jahre dauern wird. Warum also etwas erlangen und verteidigen, das du sowieso bald verlierst ???

Werde frei und werde dir bewusst, dass dein Leben, deine Wahrnehmung und dein Bewusstsein erst in deinen feineren Lichtkörpern richtig erwachen. Das was du jetzt als dein Leben betrachtest ist eine extreme geistige Umnachtung und Gefangenschaft in deinem physischen Körper auf Erden. Getrennt von allem und eingeschränkt in deiner Wahrnehmung bist du auf kleinstem Raum gefangen - zum einen in deinem Körper, zum andern in deinem Land.

Kannst du sofort und vollkommen frei in jedes beliebige Land dieses Planeten und jede beliebige Tätigkeit dort ausüben ??

Nein !! Du brauchst oftmals sogar ein Visa um die Mehrheit aller Länder überhaupt nur als Tourist besuchen zu dürfen. Bürger vieler Staaten dieses Planeten brauchen sogar eine Genehmigung um im eigenen Land in andere Provinzen fahren zu dürfen oder gar in Ausland reisen zu dürfen. In einigen Ländern ist das Reisen ins Ausland nahezu vollkommen eingeschränkt. In vielen Ländern bist du nur willkommen wenn du reich bist, investierst oder einer bestimmten Rasse angehörst. Denke nur an die Einschränkungen und Hindernisse die Weisse den Ausländern aus dem Süden entgegenbringen.

Hierbei siehst du wie klein unsere Freiheit auf diesem Planeten ist. Solche Gedanken werden auch dich zu Erkenntnis bringen, dass du letztendlich ein Gefangener dieses Planeten und DEINES Landes, deiner Kultur bist.

Wo sind deine verstorbenen geliebten Freunde und Verwandten die ihren Körper bereits verlassen oder verloren haben ??

Kannst du sie regelmässig und jederzeit besuchen ?? Kannst du sie wahrnehmen und mit ihnen bewusst und qualifiziert kommunizieren ??

Wahrscheinlich wird auch hier deine Antwort NEIN sein und du wirst erkennen müssen, dass der irdische Körper und dein irdisches Bewusstsein und deine irdische Wahrnehmung viel zu trübe sind um wirklich und klar wahrnehmen zu können.

Welche wahren und dauerhaften Gründe ausser deiner Unkenntnis können also noch vorhanden sein als echte Motivation für weitere Inkarnationen in einem physischen Körper ?? Bedenke auf jeden Fall, dass du in der Regel ohne besonderen spirituellen Bestrebungen beliebig lang in einem physischen Körper inkarnierst. Den Kreislauf der der Reinkarnation und des Karmas musst du selbst, alleine und bewusst in Liebe auflösen. Mit Gottes Hilfe aber durch deine alleinige Initiative und deine eigenen bewussten Bemühungen und Änderungen.

Emotionale Probleme mit Vater und / oder Mutter oder anderen Menschen und Menschengruppen / Rassen. Negierung der eigenen sexuellen Rolle im aktuellen Körper oder übertriebene Betonung der rein körperlichen Sexualität. Homosexualität, Transsexualität und ähnliche Veranlagungen.

Versöhne dich mit deinen Eltern. Dies ist vor allem ein innerer Prozess IN DIR. Bedenke dass DU DIR DEINE ELTERN SELBST AUSGESUCHT HAST. Bedenke dass im voraus, das heisst vor deiner Entscheidung für DIESEN Vater und diese Mutter bereits auf Grund deines und ihres Karmas feststand wie im grossen und ganzen die gesamte Inkarnation ablaufen wird.

Der gesamte Ablauf deiner Kindheit und der ersten wenigen Jahrzehnte war dir weitgehend vor deiner Inkarnation bewusst. Warum also einem der beiden Elternteile nachtragend sein für Prügel, Alkoholismus, Freiheitsentzug, Strafen, Lieblosigkeit, Gewalt, Misshandlungen, oder ähnliches wo dies doch auf Grund deines eigenen Karmas vollkommen klar war dass dies so kommen musste. Lektionen die du in früheren Inkarnationen versäumt hast holen dich immer wieder ein - bis du sie letztendlich erfolgreich und in Liebe erfüllt hast.

Warum mit dem Schicksal hadern weil du jetzt vielleicht sehr arm oder in einer sehr armen Kultur aufgewachsen bist obwohl du vielleicht in früheren Inkarnationen durch Ausbeutung und Gier Armut geschaffen oder mit deinem Überfluss gegeizt hast. Warum mit deinem Schicksal hadern weil deine Eltern sehr erfolgreich und berühmt sind und deshalb natürlich keine Zeit für dich haben und dir keine Liebe schenken können. Vielleicht hast du gerade in einer früheren Inkarnation in armseligen Verhältnissen gelebt und dir gewünscht einmal in reichem Hause sein zu dürfen.

Bedenke bei allem was du in deinem Elternhaus je erlebt hast, dass dies von allen von dir geschaffenen karmischen Situationen und gewünschten Umgebungen noch die allerbeste und liebevollste Situation war. Dein Elternhaus hat die diejenigen Situationen geschenkt, die das grösste spirituelle LERNPOTENTIAL in sich haben. Ob du dieses Lernpotential auch verwirklichst liegt nur daran, ob DU mit einer positiven und liebevollen Einstellung die ganze Situation bejahen, annehmen und in Liebe alles lernen kannst was dieses zu Hause dir geschenkt hat. Selbst aus Prügeln, Gewalt und Alkoholismus - aus allen extremsten und gewalttätigsten Situationen kannst du spirituell äusserst wertvolles für dich lernen. Aber es liegt an DIR dir über deine Jugend Gedanken zu machen und zu erkennen was es daran zu lernen gibt. Aus Gewalt kannst du zum Beispiel die Wichtigkeit und den Wert der Gewaltfreiheit als Vorstufe der Liebe erkennen. Aus Lieblosigkeit kannst du einen "Hunger", ein Verlangen nach Liebe entfalten. Verlangen nach Liebe führt immer zur Quelle der Liebe - zu Gott !!

Wenn du also in die schwierigste, liebloseste und gewalttätigste Familie hinein-inkarniert bist - so hast du gleichzeitig auch das spirituell grösste Lern- und Wachstumspotential erhalten. Du wirst entweder ein extremes Karma haben oder auf Grund der Notsituation deiner Eltern und deiner extremen Liebe zu ihnen dir diese Situation selbst ausgesucht haben - um deinen Eltern in Liebe zu helfen. Starke und weit fortgeschrittene Seelen suchen sich meist besonders schwere Situationen für die Inkarnation aus - starke Seelen können auch schwierigsten Menschen in arger Not helfen - nur starke Seelen können dies.

Versöhne dich mit allen Menschen um dich herum, mit Mitgliedern beiderlei Geschlechts. Lerne deine eigenen spirituellen Lektionen in Liebe anzunehmen und zu verwirklichen - in Liebe. Gott wird dir dabei immer behilflich sein. Bedenke, dass du deine spirituellen Lektionen sowieso erlernen wirst - egal wie viele Millionen Jahre es dauern mag. Je langsamer du lernen willst - je länger wird das Leiden auf Erden und in niederen astralen Sphären dauern. Je schneller und liebevoller du lernen magst - je früher kannst du deine göttliche Freiheit und göttliche Liebe und Glückseligkeit geniessen.

Partnerschaft oder Ehe mit vollkommen unpassenden und somit spirituell herab-ziehender, hemmenden Partner.

Vielleicht hast du in früheren Jahren zu einem Partner JA gesagt weil dir der Mut zum NEIN gefehlt hat. Oder die Partnerschaft ist entstanden durch früher einmal wichtige Gemeinsamkeiten, gemeinsame Hobbys, gemeinsame Sportarten, oder um einen beidseitig starken Sexualtrieb oder eine besondere sexuelle Veranlagung ausleben zu können.

Eines Tages hat sich jedoch diese Gemeinsamkeit ausgelebt. Übrig bleiben neue Wünsche die einen anderen Partner bedingen weil der jetzige vollkommen andere neue Interessen hat. Es mag auch an wahren Gemeinsamkeiten für Ziele über das jetzige irdische Leben hinaus fehlen. Nur wenn in einer Partnerschaft ALLE betroffenen Personen / Seelen gemeinsame spirituelle Ziele haben, kommen sie sich automatisch mit zunehmendem spirituellen Fortschritt näher.

In allen anderen Fällen ist es vollkommen natürlich, dass Partner sich im Laufe einiger Jahre auseinander leben. Rein materielle Gemeinsamkeiten können nie als Basis Jahrzehntelanger Liebe und glücklicher Partnerschaft ausreichen.

Für eine glückliche Partnerschaft bedarf es wahrer Liebesfähigkeit und regelmässig er spiritueller Fortschritte. Bleibt ein Partner-Teil in seiner spirituellen Entwicklung zurück, so wirkt er mehr oder weniger stark herab-ziehend für den spirituell strebenden. Die spirituell strebende Seele sollte sich in diesem Fall in Liebe vom Partner lösen. Es gehört zur Freiheit eines jeden Menschen zu Gott gehen zu dürfen - es gehört aber auch zur Freiheit der Menschen noch beliebig lange inkarnieren oder in andere von Gott getrennte Sphären gehen zu dürfen.

Oftmals ist eine Scheidung oder Auflösung einer herab-ziehenden oder hemmenden Partnerschaft die einzige spirituelle und liebevolle Lösung und der alleinige Auslöser für grosse spirituelle Fortschritte und die Befreiung der Kundalini Shakti. Löse dich immer in Liebe - denn vor einiger Zeit hast du selbst die Partnerschaft bejaht und aktiv begonnen. Übernimm für deinen Teil der Erfahrungen die gesamte Verantwortung und lass deinem Partner die gesamte Verantwortung für seinen Teil. Nach einer Partnerschafts-Auflösung sollte jeder Partner-Teil vollkommen frei und eigenverantwortlich leben dürfen und können. Jeder Teil sollte für seine gesamte Zukunft die alleinige und ganze Verantwortung in jeder Hinsicht übernehmen.

Fehlendes Verständnis deiner spirituellen Rolle und Lektionen auf Erden. Ein fehlendes Verständnis deines innersten und wahren spirituellen Wesens führt zur Unterdrückung deiner wahren spirituellen Bedürfnisse.

Dein gesamtes Leben - in Familie, Beruf, Freizeit, Sport und der gesamte Kulturkreis in den du hinein-geboren bist beinhalten alle deine spirituellen Lektionen die du brauchst für dein spirituelles Wachstum.

Das was dir in deinem Umfeld missfällt sind die Punkte des Seins - deines Seins - für die du selbst bessere, alternative Lösungen finden solltest.

All dies sind die Änderungen die du für dich selbst, für deine Zukunft, für deine Kinder, für künftige Generationen anstreben und verwirklichen solltest. Und wenn du diese Änderungen verwirklicht hast - sind die Resultate so wie du dies erwartet hast ? Fühlst du dich in der neuen selbst geschaffenen Umwelt wohler, liebender, geliebter, glücklicher ? Wenn ja - gut. Wenn nein - überlege warum und ändere, korrigiere oder mach alles neu und komplett anders. Finde für alle Situationen den goldenen Mittelweg - den göttlichen Weg - zu sein, zu tun, zu leben !

Aggressionen - gegen dich selbst oder gegen beliebige Teile der göttlichen Schöpfung.

Aggression ist eine sehr zerstörerische Schwingung. Was du anderen antust, tust du auch dir an. Also entsteht der gleiche Schaden den du anderen durch aggressive Gedanken, aggressive Gefühle, aggressive Phantasien und aggressive Handlungen antust auch in dir selbst. Dies kann bis zur vollkommenen Selbst-Zerstörung durch tödliche Krankheit oder tödliche Unfälle führen.

Bedenke das Prinzip vom Karma bei allem was du in deinen Gedanken, deiner Phantasie und allen deinen Handlungen tust. Alles was du anderen antust kommt immer wieder auf dich zurück. Auch wenn du den Eindruck hast "Opfer" zu sein und dich deshalb rächen willst, so bedenke dass das was du erlebt hast das Karma dessen ist was du irgendwann einmal, also auch in früheren Inkarnationen, anderen angetan hast. Wenn du dich also jetzt rächst, Vergeltung, Bestrafung oder "Gerechtigkeit" willst - so wird auch all dies wieder erneut auf dich zurückkommen. Nur durch Liebe und Gnade kannst du diesen Kreislauf auflösen !!

Gier und Geiz

Willst du mehr als du brauchst oder mehr als andere haben oder hast du nie genug von dem was du hast beziehungsweise dir angeboten wird, so ist dies Gier. Gier gibt es in vielen Varianten: Machtgier, Habgier oder Raffgier, Sexgier, Geldgier, und andere Varianten.

Gibst du von dem was du hast wenig oder nichts an andere. Dabei ist es vollkommen wie wenig du hast - denn du wirst ärmste Menschen finden, die ihr weniges immer noch mit anderen teilen !! Teilst du nie oder selten mit anderen oder wenn, dann nur mit auserlesenen Menschen wie zum Beispiel nur mit Familienangehörigen, Verwandten und Freunden. Oder ist das was du mit anderen teilst wenig im Verhältnis zu dem was du selbst hast - so ist dies Geiz.

Auch wenn du bewusst wenig arbeitest - also faul bist - kann dies als unbewusste Ursache Geiz haben - weil du unter Umständen nur deshalb wenig erarbeitest, damit du wenig oder nichts zum teilen hast. Geiz ist wenn man alles oder das meiste für sich alleine behalten will. "Für sich alleine" kann auch bedeuten dass man nur mit eigenen Familienangehörigen, Freunden oder Verwandten teilen will.

Gier und Geiz sind nahe verwandt in ihrer energetischen Eigenschaft - es ist eine der schlimmsten Krankheiten der heutigen Bevölkerung und gleichzeitig die am meisten verbreitete spirituelle Krankheit dieses Planeten. Es ist äusserst schmerzhaft für gesunde Menschen in der Aura von geizigen oder gierigen zu verweilen. Meist sind geizige und gierige weitgehend unter sich und bevölkern ganze Familien, Dörfer, Landkreise, Kulturen, oder Staaten.

Politische Kriege, "religiöse" Kriege, wirtschaftliche Kriege, militärische Kriege - die meisten Vernichtungskriege der Menschheit sind durch Gier oder Geiz verursacht. Gier und Geiz gehört zum extremsten Gegenteil von göttlicher Liebe.

Erziele ein harmonisches Fliessen aller Energien und aller deiner Besitztümer und deines Einkommens. Sei fleissig in dem was du tust, erfülle alle deine Tätigkeiten gewissenhaft und sorgfältig.

Als ungefähre Faustregel sollte höchstens etwa die Hälfte eines normalen Einkommens eines Arbeiters für sich selbst und seine direkten und indirekten Bedürfnisse verwendet werden - der Rest sollte weiter fliessen.

Lieben und lieben lassen - leben und leben lassen sollen das Ziel des Seins werden.

Wer mehr als die breite Bevölkerungsmasse verdient oder besitzt, sollte entsprechend mehr weiter fliessen lassen. An beliebige bedürftige ! Begnüge dich mit einem Besitztum das du alleine, persönlich und eigenhändig bewohnen erhalten und pflegen kannst. Beschränke dein Wohnungseigentum auf das was du dauernd persönlich bewohnen kannst.

natürlich gibt es noch viele weitere starke und weit verbreitete spirituellen Blockaden, die die Kundalini Shakti am Fliessen hindern. Alles was gegen die geistigen Gesetze verstösst behindert auch den Fluss der Kundalini Shakti - deiner spirituellen Lebenskraft und trennt dich auch gleichzeitig von Gott und allen Menschen. Durch ein Leben in Harmonie mit den geistigen Gesetzen bringst du die Kundalini wieder zum Fliessen und entfaltest ein göttliches Bewusstsein des Seins in Liebe und Harmonie mit der gesamten göttlichen Schöpfung.

Jeglicher plötzliche Wegfall einer Blockade kann zu einem extremen Anstieg des Energieflusses führen. Dies wird dann oftmals und fälschlicherweise als Erweckung der Kundalini bezeichnet. Solche spontanen Änderungen können durch den Verlust von Arbeitsplatz, Verlust von eigener Firma, Verlust durch Scheidung oder Tod eines Partners oder Familienmitglieds.

Plötzliche Änderungen in deinem persönlichen Umfeld können zu einem Wegfall einer spirituellen Blockade oder einem spontanen Inneren Wechsel bei dir führen. Solche Änderungen können eine Chance für einen Neuanfang, mehr Lebensfreude, einer Neuorientierung in deinen Lebensprioritäten ermöglichen und durchaus im Sinne deines spirituellen Fortschritts von deiner Seele so gewollt sein.

Auch das Auflösen oder beendete Durchleben von Karma oder dein inniger Wunsch nach Änderung deiner Persönlichkeit, sowie der direkte Einfluss durch eine Heiligen Begegnung oder einer Einweihung in Kriya Yoga oder ähnlichen heiligen Technik kann einen starken Anstieg der Kundalini Shakti zu Folge haben.

Solche Änderungen können Gottes Antwort auf deine Gebete nach Hilfe, mehr Liebe, mehr Freiheit oder Hilfe auf dem Weg zu Gott sein. Gottes und Liebevolle Führung führt zu all den erforderlichen Änderungen die zu deinem ganzheitlichen Wohle sind. Du solltest jedoch Freiraum schaffen für Gottes Führung in deinem Leben. Wenn du selbst alle Einzelheiten deines Erdenlebens genau und zu allen Zeiten "verplanst" - bleibt nur noch Unfall oder von deinem Karma erzwungener Wechsel deiner Lebensumstände, um dir die erforderliche oder erbetene Hilfe zukommen lassen zu können.

Als Folge des stark erhöhten Anstiegs der Kundalini Shakti können Hitze oder Kälte entlang deiner Wirbelsäule oder in deiner Aura empfunden werden. Entlang der Wirbelsäule befinden sich die drei Hauptnadis Ida, Pingala und Susumna. Diese 3 Nadis führen durch alle Dimensionen deines Seins bis in den irdischen Körper und wieder zurück zu Gott. Entwicklung von Hitze oder Kälte entlang deinem Rücken oder in deiner Aura sind ein Beweis dass es noch wesentliche Hindernisse durch dein Ego gibt. Diese Hindernisse können beschleunigt aufgelöst werden durch:

- ausführliche tägliche und stundenlange Aufenthalte in freier Gott geschaffener Natur. Unter Gott geschaffener Natur ist ganz klar eine Natur frei von menschlichen Eingriffen zu verstehen. Also können nur ein natürlicher und vollkommen naturbelassener Mischwald oder eine natürliche Mischwiese als Gott geschaffen bezeichnet werden. Monokulturen in Feld und Wald können kaum behilflich sein oder sich gar als stark störend erweisen. Das ruhige und bedächtige - zu Gott und aller Hilfe geöffnete - durchwandern einer gesunden und Gott geschaffen vielseitigen Natur kann in aussergewöhnlichem Masse heilend für Körper, Geist und Seele wirken.

Vor allem ein wiederholter täglicher Aufenthalt in der freien Natur kann für dein gesamtes Energiesystem und somit auch für deine Psyche äusserst heilsam sein. Die Vielseitigkeit der Natur ist von grösster Heilwirkung für den Menschen. Jeder Baum, jede Pflanze, jeder Stein hat eine für den Menschen heilende Aura und wirkt besonders in Zeiten der spirituellen Not besonders deutlich fühlbar. Verstärken kannst du diese Wirkung der Natur noch durch intensive Gebete in der Natur.

Sei bereit in diesem Zustand des verstärkten Fliessens deiner Kundalini Shakti alle noch verbleibenden Blockaden deines spirituellen Wesens Gott zu schenken. Bitte Gott alles was dich von ihm trennt durch seine Gnade und Barmherzigkeit in Liebe aufzulösen. Sei bereit dich in die Liebe Gottes sinken zu lassen und alles loszulassen.

Meide jedoch Übungen, die nur und ausschliesslich dem schnellstmöglichen "Erwecken" der Kundalini Shakti dienen. Erst wenn du wirklich bereit bist alle spirituell erforderlichen Schritte und Lernprozesse zu durchgehen, bist du auch bereit den Weg zu Gott auf eine liebevolle und somit harmonische Weise gehen zu können.

Ein erzwungenes Fliessen der Kundalini Shakti durch einseitige Übungen kann und wird in den meisten Fällen zu einer starken psychischen Störung oder gar Zerstörung deines Nervensystems führen.

Wenn der Anstieg der Kundalini Shakti jedoch durch ein selbständiges Eintreten äusserer Änderungen geschieht, dann darfst du mit Sicherheit davon ausgehen, dass du bereit und reif wärst, alle erforderlichen Schritte für einen grossen Fortschritt auf dem Weg zu Gott zu machen. Es bedarf lediglich deiner klaren Bejahung von Liebe und Gott und eine klare und alleinige Priorität deiner spirituellen Entwicklung zu diesem Zeitpunkt. Eine klare und laufend wiederholte Bejahung von Liebe auf dem Weg zu Gott führt auch automatisch zu einem wachsenden Vertrauen in Gott und Gottes Liebe und Gnade.

In Zeiten des spirituellen Erwachens und des verstärkten Fliessens deiner Kundalini Shakti wirst du wenig oder gar keine Hilfe erwarten dürfen aus deiner aktuellen Umgebung, aus den Kreisen der Religionen des Deutschen Sprachraumes, des christlichen Kulturkreises weltweit oder gar von der Schulmedizin. Seit mehr 1500 Jahren ist alles spirituelle Wissen über die Kundalini Shakti, Chakren und spirituelle Entfaltung auf dem Weg zur Gottes-Vereinigung bewusst und willkürlich der breiten Masse aller Gläubigen und des Volkes vorenthalten worden. So dass die meisten Priester unserer Kultur keinerlei wahres und wichtiges Wissen haben, um sich selbst, dir oder beliebigen Gott-Suchern helfen zu können. Dies wird sich zwar im Laufe der kommenden Jahrhunderte ändern wird dir aber JETZT nichts nützen. Du wirst lernen dich selbst und ganz direkt an Gott zu wenden oder du wirst rechtzeitig nach einem Guru suchen der dich in diesen Zeiten führt und bei dem du in entscheidenden Zeiten Wochen oder Monate der spirituellen Einkehr verbringen darfst. Es gibt sowohl in Europa als auch im indischen und anderen Räumen geeignete Ashrams oder geeignete Klöster für solch heilige Momente deines ewigen Seins. Falls du in deinem Lebenskreis keinerlei geeigneten Orte der spirituellen Zuflucht und Einkehr finden kannst, so wirst DU es vielleicht sein der nach deiner vollkommenen spirituellen Erweckung einen solchen Ort schafft - für die nach dir kommenden Gott-Sucher.

Wenn der Zustand der verstärkten Fliessens der Kundalini Shakti eintritt, so mag dies für einige unter Umständen ein sehr vertraut erscheinender Zustand sein. In einigen Kulturen dieses Planeten und für alle direkt von Gott oder jenseits der Kausalen Dimensionen inkarnierten Seelen ist die spirituelle Erweckung und das verstärkte Fliessen der Kundalini ein vollkommen normaler, beglückender, wünschenswerter und somit wohl bekannter Zustand. Du darfst davon ausgehen, dass JEDE Seele weiss wie in solchen Situationen zu Handeln ist. Denn JEDE SEELE wird direkt von Gott sowie vielen heiligen, befreiten Seelen geführt und geschützt. Immer und überall - in alle Ewigkeit. Entscheidend allein für einen sanften Übergang in höhere Bewusstseins-Dimensionen ist die Bereitschaft der vollkommenen Hingabe und Zuwendung zu Gott, die Bereitschaft wirklich alles Gott schenken zu wollen und zu können und letztendlich alles noch verbleibende schnellst möglich in Liebe auflösen zu wollen.

Nur intellektuelles Wissen, Zweifel und Ängste können störend oder zerstörend sein !!

Nachdem du jedoch alle weiteren Kapitel gelesen hast - werden dir alle Techniken der Gedankenkontrolle, der spirituellen Reinigung und des Kriya Yoga bekannt sein und du wirst dir in jeder Situation deines spirituelle n Seins auf Erden und jenseits des physischen Seins zu helfen wissen.

Zum Zeitpunkt und für die gesamte Dauer eines Nirbikalpa Samadhi ist es die Kundalini Shakti die deinen physischer Körper ohne Atmung und ohne Herztätigkeit am Leben erhält. Die Kundalini Shakti ist die von göttlichem Bewusstsein erfüllte Liebe Gottes. Es ist die Kundalini Shakti die dich im Maha Samadhi zu Gott empor trägt und von allem befreit - in Verbindung mit deiner eigenen Liebe zu Gott und der gesamten Schöpfung Gottes.

Gott ist Liebe

Beachte dieses heiligste Mantram ganz besonders in solchen Situationen der spontanen und beschleunigten spirituellen Entfaltung.

Kundalini Shakti und Chakren

Die feinstoffliche Physiologie des Menschen

Die Menschheit hat sich von Gott in vielen keinen Schritten durch die Entfaltung des Egos und der damit verbundenen spirituellen Blockaden immer weiter entfernt. Der Herabstieg von der höchsten göttlichen Dimension bis in den physischen Körper führt zu einer immer weiteren Verdichtung der jeweiligen Manifestations-Ebene des Bewusstseins und der Bewusstseins-Träger - Körper - bis in die physische Ebene unseres Planeten.

Mit jeder Ebene des Bewusstseins sind Universen verbunden. Jeder verdichtete Körper dient dem Aufenthalt in einem bestimmten Universum.

Du kannst dir diese Vielfalt an Universen in verschiedenen Bewusstseins-Ebenen oder Bewusstseins-Dimensionen wie ein sehr grosses Schulhaus vorstellen.

Jeder Planet bietet eine bestimmte Anzahl besonderer und Planeten-spezifischer spiritueller Lektionen. All diese Lektionen sind dem individuellen Karma aller betroffenen Besucher eines bestimmten Planeten angepasst und dienen dazu, diesen Seelen auf liebevolle Weise den Weg der Liebe wieder bewusst zu machen. Gleichzeitig haben wir alle jedoch immer und in alle Ewigkeit vollkommene Freiheit der Entscheidung - der freien Wahl zu jedem beliebigen Zeitpunkt. Nebst der Dimensionen reinster göttlicher Liebe gibt es eine unendliche Vielzahl weiteres Universen abseits der Liebe und abseits des rein Göttlichen. Wir haben also zu jedem beliebigen Zeitpunkt die Wahl FÜR die Liebe also FÜR Gott oder eine unendliche Auswahl für einen Weg abseits der Liebe. Die Entscheidung der freien Wahl liegt immer und ausschliesslich nur bei dir ganz allein.

Die gesamte göttliche Schöpfung steht nur jenen Seelen offen, die vollkommen eins mit Gott geworden sind - deren Wesen und Handlungen vollkommen von göttlicher Liebe erfüllt sind. Alle weiteren Seelen, die aus irgendwelchen Gründen einen Weg und sein abseits der Liebe suchen und gehen werden immer Einschränkungen in ihrer Freiheit unterliegen. Jedoch hat jede Seele, jeder Mensch immer - an jedem Ort und zu jedem beliebigen Zeitpunkt des ewigen Seins - die freie Möglichkeit sich FÜR die Liebe zu entscheiden und somit vollkommene Freiheit in Gott anzustreben und zu erlangen.

Avatar eine Seele in Gott zu Hause - Auf Erden arbeitend - voll fliessende Kundalini Shakti durch alle Chakren

Das Bild oben zeigt 2 Seelen mit einer gemeinsamen Wurzel oder Quelle in Gott.

Jeder spirituelle Lichtkörper beinhaltet die Essenz aller früheren und gegenwärtigen Inkarnationen des jeweiligen menschlichen Wesens. Alle diese verschiedenen Körper oder Körperhüllen sind Bestandteil eines JEDEN einzelnen Menschen. Farbig gefüllte Kreise sind Chakras. Die Chakras öffnen sich in alle Dimensionen eines Menschen. Jedoch sind Chakras bestimmter Dimensionen zu einem bestimmten Zeitpunkt der spirituellen Entwicklung aktiver als andere. Die untersten 7 Hauptchakren sind die wichtigsten für den physischen Menschen.

Erweckung der Kundalini Shakti durch Kriya Yoga und Reinigung aller Chakren mittels Chakra-Meditation

Die meisten hellsichtigen Menschen - also Menschen die Aura sehen können - sehen nur die Aura des Astralkörpers, also alle Gefühle und Gefühlsregungen, manchmal auch noch den Mentalkörpers - also die Gedanken der Menschen. Nur in seltensten fällen kann jemand die Aura des Kausalkörpers oder den Kausalkörper überhaupt sehen oder fühlen. Alle Hüllen der verschiedenen Lichtkörper haben eine Aura und eine teils stark schwankende Aura je nach Gedanken und Gefühle die eine Seele manifestiert. Je höher der Lichtkörper je höher die Schwingung der Ausstrahlung und je liebender das Wesen dieser Ausstrahlung bei Menschen ohne physischem Körper.

Man kann das am einfachsten mit den Oktaven der Tonleiter vergleichen. Jeder Körper ist ein in sich geschlossenes und vollkommenes Bewusstsein-System mit allen Organen, Sinnen und Kommunikationsmitteln die eine Seele auf der jeweiligen Ebene zur Kommunikation und zum Sein benötigt. In einem Menschen mit physischem Körper haben sowohl seine verschiedenen Lichtkörper eine gewisse Eigendynamik als auch einen Einfluss auf unser physisches Sein. Aber ebenso hat natürlich der physische Körper mit seinen momentanen Aktivitäten einen Einfluss auf die verschiedenen Lichtkörper eines Menschen. Die "Eigendynamik" der inneren Lichtkörper eines Menschen bedeutet, dass ein Mensch in seinem innersten Gefühlsleben, seinen wahren Neigungen vielleicht JA sagt und in der gleichen Sekunde sein physisches Bewusstsein NEIN ausspricht. Es kann durchaus zu einer entgegengesetzten Meinungsverschiedenheit ein und desselben Menschen in einer bestimmten Angelegenheit geben. Dies wird von Menschen oft als innere Zerrissenheit bezeichnet. Meist ist die innere Stimme des Menschen richtiger - das heisst der Wahrheit oder dem Wohl des Betroffenen näher als die Entscheidung des Intellekts.

Der physische Körper wird weitgehend von den Impulsen oder dem Feedback des Mentalkörpers - dies ist der untere Teil des Kausalkörpers, manchmal auch als niederer Kausalkörper bezeichnet - und der Gefühlsimpulse des Astralkörpers beeinflusst oder gesteuert.

Meist entsteht zuerst ein Gedanke auf Grund eines Impulses entweder auf Grund des eigenen Karmas und der aktuellen Situation der Umgebung die es ermöglicht das Karma auszuleben oder aufzulösen, oder auf Grund einer möglichen spirituellen Lektion die in der aktuellen Situation gelernt und verwirklicht werden könnte. All diese Entstehungsimpulse für Gedanken kommen aus den inneren Schichten des betroffenen Menschen.

Aber auch Gefühlsschwingungen, unterdrückte oder bewusst geprägte wünsche der unmittelbaren Umwelt können eigene entsprechende Gefühle aktivieren oder vorhandene Gefühle verstärken. Eine sehr oft vorkommende Situation dieser Art ist die sexuelle Anregung durch eine antörnende Schwingung von aussen - oftmals ohne dass dem Betroffenen bewusst wird wer der Urheber dieser Schwingung ist. Aber auch andere beliebige Emotionen können von aussen angeregt werden und führen zu einem Feedback des Intellekts und einer eventuellen intellektuellen Entscheidung FÜR oder GEGEN das angeregte.

Durch Gedanken die angeregt werden können Gefühle - Neigungen oder Abneigungen entstehen. Diese werden vom Intellekt auf Grund des in der jetzigen Inkarnation gelernten Intellektuellen Wissens gefiltert, beurteilt und dann bejaht oder verneint.

Die zwischenmenschliche Kommunikation ist sehr komplex und vielschichtig. Alleine schon aus diesem Grund ist es vollkommen fehl am Platze über Menschen zu urteilen oder zu richten. Aktionen zwischen beliebigen Menschen sind meist auf höheren Ebenen auf Grund von Neigungen, Abneigungen, Liebe oder Hass oder Karma verursacht. Beide oder alle betroffenen Parteien sind dabei zu identischen Anteilen beteiligt. Es gibt weder Täter noch Opfer - nur Lernende.

Zwischen den Inkarnationen werden die Essenz, Karma, Wünsche, Neigungen, Abneigungen u.s.w im Kausalkörper gespeichert. Die Essenz aller gelernten Lektionen bleiben In der Seele und werden im Nirbikalpa Samadhi Gott übergeben.

Die Seele wird meist in verschiedenen Sphären weiterlernen, lernen, lehren, heilen, helfen und auf diesem Wege weitere wertvolle Erfahrungen machen und heilige Schöpfungsprinzipien durch direktes Erfahren sammeln. Dies geht so lange bis die Seele bereit ist ganz eins mit Gott werden zu wollen.

Denke einmal darüber nach was das Wort unendlich und ewiglich bedeuten, dann wird dir nach und nach immer deutlicher bewusst was es heisst, ein Kind Gottes zu sein und ewig zu leben.

Jetzt wo wir im physischen Körper sind lernen wir auf Erden die elementaren Grundschritte des Liebens. Das gelernte bleibt als wahre Errungenschaft und wahrer Reichtum im Lichtkörper erhalten und wird unsere späteren Inkarnationen beeinflussen. Wenn wir ausreichend lieben gelernt haben - in allen Situationen, in Gedanken, Emotionen und in Handlungen, dann werden wir unser Bewusstsein in die nächste Dimension zurückziehen können und ohne physischen Körper lernen. Nach einiger Zeit werden wir auch den Astralkörper dauerhaft auflösen und im Kausalkörper leben dürfen. So geht die Entwicklung immer weiter und wir können Gott immer näher kommen - je nach dem wohin unser bewusstes Streben uns führen wird. Unser bewusstes Streben ist das alleinige Resultat unserer bewussten und alleinigen Entscheidungen. Wofür entscheidest du dich bewusst und aktiv jeden Tag und jede Stunde ??

Bei einem "Sterbenden" zieht sich die Kundalini Shakti auf Grund der angesammelten Blockaden aus dem physischen Körper zurück beziehungsweise die göttliche Lebenskraft ist daran gehindert den Körper noch weiter zu ernähren. Der physische Körper wird also verloren. Dies ist in den meisten "Todesfällen" der irdischen Menschheit auf Grund mangelnden spirituellen Strebens der Fall. Selten gelingt es einem Menschen sein Karma und alle noch vorhandenen wünsche und Verhaftungen bewusst aufzulösen und somit seinen Körper in Harmonie mit Gott und durch Gottes Gnade loszulassen. Letzteres geschieht entweder bewusst im Maha Samadhi oder wenn ein physisch gesunder Mensch vollkommen ohne jegliche Krankheit oder Unfall in beliebigem Alter friedlich "entschläft". Der letztere Zustand mag zwar oft als Herzversagen oder Organversagen von der Medizin als Todesursache bezeichnet werden ist aber in allen Fällen der vollkommenen geistigen und körperlichen Gesundheit immer ein Erlösen durch Gottes Gnade und Liebe.

Die Astralen Welten dienen dem Erfüllen offener Wünsche und dem Leben in der eigenen Gedankenwelt. Viele Menschen auf Erden leben auch auf Erden in Ihrer Welt, getrennt von der Allgemeinheit. Sie leben in einer Welt der High-Technologie, des Fanatismus, des Krieges, der Gewalt, .... oder haben ein Leben lang nur mit der Verwirklichung einer fixen Idee verbracht. Dies ist die Dimension in die "Sterbende" sehr oft gehen. Da viele Menschen auf Erden für andere Mitmenschen, für eigene Kinder oder fremde ein Leben der Hölle mit Qualen, Strafen und Erniedrigungen verursacht haben, kommen diese Menschen somit in die von ihnen selbst verursachte "Hölle". Sie können sich in der von ihnen selbst geschaffenen Welt wiederfinden und erleben all ihr Karma Astral oder kommen nach einiger Zeit in Astralen Welten wieder in einen physischen Körper. Nur wer gelernt hat alles in Liebe zu tun und alle Situationen in Liebe aufzulösen, wird nach dem "Tod" die Astralen Dimensionen durchwandern und Gott näher kommen können.

Liebe ist das innerste Wesen Gottes und somit auch dein innerstes Wesen. Lieben kannst du also nie wirklich lernen. Du kannst aber alle Blockaden loslassen, die dich am vollkommenen und göttlichen Lieben gehindert haben oder noch hindern. Im Prinzip könntest du dies genauso schnell wie du dich deiner Kleider entledigen kannst - wenn du dies wirklich willst nämlich jetzt sofort !!

Natürlich braucht jede Körperhülle eine Verbindung zur nächst höheren, feineren Dimension, sowie Öffnungen für die Kommunikation auf der jeweiligen Ebene der Manifestation. Die Kommunikation auf der jeweiligen Manifestationsebene des Bewusstseins erfolgt durch die Sinnesorgane. Im physischen Körper kennt die Schulmedizin 5 Sinnesorgane die jeweils mit einem Chakra verbunden sind. Jedes Chakra ist für ein Sinnesorgan und einen bestimmten Bereich der Manifestation der Persönlichkeit Zuständig. Störungen des entsprechenden Sinnesorgans im physischen Körper treten immer auf Grund von Störungen in dem Persönlichkeitsbereich auf, der mit dem jeweiligen Chakra verbunden ist. Es findet immer zuerst eine innere Störung im Lichtkörper statt, die sich in einer Störung des physischen Körpers manifestiert. Nur durch äussere Eingriffe durch die Medizin kann es durch Zerstören des physischer Körpers zu einer Verhaltensstörung oder Verhaltens-Veränderung im physischer Körper kommen. Jeder Teil des Lichtkörpers und des feinstofflich manifestierten Teiles einer jeden Seele, von Menschen, Tieren oder Pflanzen braucht die Möglichkeit des vollkommenen und freien Energie- und Erfahrungsaustausches mit seinem zuständigen physischer Körper.

Der "Übergang" vom Astralkörper in den Kausalkörper findet durch ein Nadi in der Nähe des Manipura Chakra statt. Vom Kausalkörper in die Seele - Atman - ist der Übergang in der Kutashta. Durch Konzentration deines gesamten Bewusstseins und deiner Aufmerksamkeit in die Kutashta bewirkst du das Zurückziehen des Bewusstseins aus dem physischen Körper und dem Kausalkörper in die Seele. Dies ist der Beginn einer jeden tieferen Meditation und das allgemeine Ziel des spirituellen Strebens.

Um Gesundheit wiederherzustellen oder zu erhalten solltest du deine Kundalini Shakti wieder zum freien Fliessen bringen und den freien Energiefluss aufrecht halten. Die göttliche Lebenskraft muss durch alle Hüllen deiner Lichtkörper und durch alle Chakren vollkommen frei fliessen können. Nur so kannst du Freiheit in Gott erlangen. Gezielter spiritueller Fortschritt wie er zum Beispiel durch Kriya Yoga erlangt wird, führt automatisch zum Auflösen aller Blockaden und somit zum befreien der Kundalini Shakti.

Möge Gottes Segen und Liebe deine Seele erlösen

und dich auf deinem Weg in deine göttliche Heimat führen.

download eBooks kriya yoga teachings

Alle Kapitel: Auf den Flügeln der Liebe - auf dem Weg zu Gott | Cyberspace Ashram für Kriya Yoga